#StayInside

Um alle Menschen, insbesondere die Hochrisikogruppen, zu schützen, sollten wir alle unseren Beitrag leisten und in den nächsten Wochen drinnen bleiben. Das ist keine leichte Aufgabe und könnte schon bald sehr schwierig werden. Hier sind einige Dinge, die Du während Deiner Quarantäne tun könntest:

  • Willst Du Dich weiterbilden? Schau auf edx.org vorbei

    edx bietet mehr als 2.500 Online-Kurse an, die von Business & Management bis Physik alle Bereich abdecken. Die Kurse werden von Harvard, dem MIT und natürlich von der TUM angeboten.

  • Du bist noch ein Ersti?

    Wenn Du noch am Anfang Deines Studiums bist, ist vieles noch nicht geplant. Hast Du schon eine Technische Spezialisierung gewählt? Und dein Auslandssemester und dein Projektstudium geplant?

    Es ist sinnvoll, sich frühzeitig mit diesen Dingen zu beschäftigen. Wusstest Du zum Beispiel, dass man für manche Austauschländer Grundkenntnisse in der Landessprache vorweisen muss? Jetzt ist der Moment gekommen, an dem Du Dich in Ruhe mit Universitäten auseinandersetzen kannst, für die Du Dich interessierst, um vielleicht im kommenden Semester einen Sprachkurs zu besuchen.

  • Gehen Dir die Nudeln aus?

    Keine Sorge, mehr Nudeln sind unterwegs! Allerdings ist es auch sehr leicht, selbst Nudeln (und Pesto) zu machen. Probier’s aus und koche für Deine Mitbewohner oder Deine Familie.

  • Wann hast Du das letzte Mal ein gutes Buch gelesen?

    Während dem Semester sind wir alle (hoffentlich) beschäftigt damit, in Vorlesungen zu gehen, zu lernen, Ehrenämtern nachzugehen und auf jede Menge Partys zu gehen. Da ist wenig Zeit übrig, um sich in ein Buch zu vertiefen. Da Du jetzt endlich die Zeit zum lesen hast, ist hier eine Liste des TIME Magazines über 100 Bücher, die man gelesen haben muss.

  • Das macht keinen Spaß, muss aber gemacht werden.

    Mach deine Steuererklärung!

    Wusstest Du schon, dass die Fachschaft jedes Jahr einen Steuervortrag organisiert, damit Du das meiste aus Deiner Steuererklärung rausholen kannst?

  • Das macht definitiv Spaß!

    Berliner Clubs und DJs haben sich auf unitedWeStream.berlin zusammengetan, damit du das Berliner Nachtleben auch während der Quarantäne genießen kannst. Jeden Abend ab 7 Uhr treten verschiedene Künstler in Berlins besten Clubs auf – und du kannst live dabei sein! Du kannst entweder mit deiner Familie, deinen Mitbewohnern oder mit deinen Freunden via Facetime feiern. Außerdem freut sich unitedWeStream wenn Du etwas für die Unterhaltung spendet oder etwas von ihrem SoliShop kaufst.

  • Backe Brot

    Dein eigenes Brot zu backen ist den Aufwand fast wert! Hier kommst Du zu einem guten Rezept.

  • Triff Dich mit Deinen Freunden - virtuell

    Vor allem, wenn Du alleine lebst, solltest Du Deine sozialen Kontakte nicht vergessen. Online gibt es viele Wege, um mit Deinen Freunden zu reden, Ihr könnt zusammen einen Film schauen (zB über NetflixParty), miteinander schreiben oder zusammen tanzen.

  • Geh joggen oder spazieren

    Raus zu gehen ist in Ordnung wenn Du nicht krank bist, allerdings solltest du 2 Meter Abstand von allen anderen halten

  • Mentale Gesundheit

    Studien aus China zeigen, dass die Quarantäne Angstzustände und Schlafprobleme auslösen kann. Das Bundesgesundheitsministerium  empfiehlt, dass Du deinen Tag strukturierst und Routinen sowie soziale Kontakte aufrecht erhälst. Hier findest Du weitere Informationen und Empfehlungen.

    Wenn Du mit jemanden reden musst, kannst Du bei der Telefonseelsorge anrufen:

    Tel. 0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222 oder 116 123

Wir wünschen Dir alles Gute und hoffen, dass Du gesund bleibst!
Deine Fachschaft TUM SOM